Montag, 30. November 2009

Unsagbar traurig!


Ich war bei seiner Geburt dabei auch bei seinem letzten Gang über den Regenbogen!
Wir durften *Minz* wunderschöne 17 Jahre lieben und geniessen.

Kommentare:

Lee-Ann hat gesagt…

ich kann mir genau vorstellen wie traurig ihr seid......
liebe grüsse lee-ann

bea's blog hat gesagt…

Oh, Nina, das tut mir so leid!
Dieses Gefühl kenne ich nur zu gut, aber was für ein gesegnetes Alter; man muß für die vielen schönen, gemeinsamen Jahre dankbar sein.
In meinem anderen blog
www.beas-art-blog.blogspot.com kannst Du meine alte Miez sehen, sie sah fast genauso aus und ist noch etwas älter geworden...wir denken an Euch...
nordische Grüße
~ ♥ ~
Beatrice

Brigitte hat gesagt…

oh nina, das tut mir so leid. lass dich mal drücken. es ist immer so schwer, wenn man ein geliebtes tierchen verliert.
liebe grüße
brigitte

gaby hat gesagt…

oh wie traurig ich hab auch 2 hunde und kann mir vorstellen wie schlimm das ist
lg gaby

Dinkelhexe hat gesagt…

Hallo liebe Nina,
diese Traurigkeit kenne ich auch sehr gut. Das ist mit ein Grund, warum wir uns kein Haustier mehr möchten.
Fühl Dich ganz lieb umärmelt.
Renate

Stadtwaldvogel hat gesagt…

Liebe Nina,

mein Beileid! Es ist wirklich schlimm, wenn man einem geliebten Haustier lebwohl sagen muss. Ich fühle mit dir!

LG Julia

Rosenfee hat gesagt…

Mein Beileid!Das tut mir sehr leid!Ganz liebe gute Wünsche für dich,liebe Nina!
Mein Katerchen sieht deinem zum Verwechseln ähnlich,er ist 16 Jahre alt geworden.
Liebe Grüsse von Patricia

Regina hat gesagt…

Es tut mir sehr leid!! Ich weiss, wie unendlich weh es tut, wenn ein geliebtes Tier geht...
Er wird immer in Eurer Erinnerung bleiben und einen besonderen Platz in Eurem Herzen!
Er hatte ein glückliches Leben...Dank "seiner" Menschen... Dank Euch!

liebe Grüsse
Regina

Margot hat gesagt…

Als mein Kater damals gestorben ist, das ist jetzt zwei Jahre her, da hat er sich in seinen letzten Momenten an mich gekuschelt und seine Nase unter meinen Arm gesteckt. Geschnurrt hat er noch, da waren seine Augen schon zu, und dann hat er einfach zu atmen aufgehört. Mir sind die Tränen runtergeronnen, dir geht es jetzt wohl ähnlich. Aber ich bin froh, dass ich bei seinem letzten Weg dabei war. Diese letzten Momente tauchen immer wieder als Bild in mir auf, wie friedlich das war und wie er sich bis zuletzt an mich gekuschelt hat. Schön, dass du dabei warst. Ich denke auch oft zurück, was für ein Racker er war, so ein richtig liebenswerter Wirbelwind. In meinem Herzen hat er einen ganz besonderen Platz. Den wird auch deiner einnehmen. Die Traurigkeit kann dir niemand nehmen, aber die schönen Jahre, die ihr hattet auch nicht.
Sei ganz lieb gegrüßt von Margot

Susa hat gesagt…

Liebe Nina, wie traurig!Fühl dich gedrückt.LG Susa

leonberger hat gesagt…

Oh liebe Nina

Ich nehme dich ganz fest in den Arm! Wie traurig! Aber er wird es gut haben hinter dem Regenbogen.
Es ist sicher hilfreich, dass du ihm auch in seiner letzten irdischen Stunde hast begleiten dürfen.
Fehlen wird er dir immer. Ich kenne das selbst. Aber die Erinnerungen werden mit der Zeit lichter und fröhlicher. So dass du dann erkennen kannst, was für eine schöne Zeit auf Erden du mit ihm verbringen durftest.
Ich schicke dir ein liebevolles Grüsslein über den Rhein.
Annina

Strickstube hat gesagt…

Liebe Nina

Ach,wie traurig, fühl dich ganz fest gedrückt.

traurige Grüsse
Hilde

rosenrot hat gesagt…

Liebe Nina, ich trauere mit Dir, aber 17 Jahre das ist ja schon ein Alter! Sei froh das Du dabei warst und er sich nicht verkrochen hat! Mein Kater ist damals fortgelaufen und ich habe Ihn gesucht: Nach Tagen haben wir Ihn dann in einem seiner Verstecke tot aufgefunden, das war nicht sehr schön.
Lass Dich ganz lieb umarmen
Marlies

Foxi hat gesagt…

Liebe Nina,

ich hoffe ich kann die mit diesem Gedicht ein wenig trost spenden. Mir graut es schon vor diesen Tag, wenn meine Zwei(4+8) die letze Reise antreten.

Vier Füße im Himmel
Dein Lieblingssessel ist nun leer,
kein Schnurren kündet von Behagen,
kein Samtgetrippel grüßt mich mehr,
und niemand will mein Schuhband jagen.

Kein Schmieren und kein Maunzgeschrei
sagt mehr: wo bleibt denn nur mein Fresschen?
Wo Spielzeug war und Katzenbrei
ist jetzt ein einsam leeres Gässchen.

Dein bisschen Habe steht im Schrank,
du kommst ja doch nie mehr zurück,
und ewig schulde ich dir Dank für Freude,
Trost und Spaß und Glück.

Von Gott hast du das Katzenrecht,
das dir nach irdischem Getümmel,
nach Sorgen, Zärtlichkeit,
Gefecht ein Kuschelplätzchen schafft im Himmel.

von Alice E. Chase (frei übersetzt von F. B.)

Liebe Grüße und eine Umarmung
Diana

strickliese-kreativ hat gesagt…

Oh, liebe Nina! Mein herzlichstes Beileid. Lass Dich mal drücken.
Viele liebe Grüße von Inken

Martina hat gesagt…

Liebe Nina,

ich schicke Dir einen dicken "Trösteknuddler" durch den Äther. Ich kann es Dir gut nachfühlen...

GlG
Martina

Jana hat gesagt…

Liebe Nina,

das tut mir sehr leid. Ich fühle mit Dir. Auch wir haben Tiere zu Hause und wissen, dass dieser Tag für jeden unserer pelzigen Freunde einmal kommen wird.
Tröste Dich damit, dass er ein wunderschönes, langes und erfülltes Katzenleben bei Euch hatte.

Ganz liebe Grüße
Jana

Mum kreativ hat gesagt…

Liebe Nina,
das tut mir leid für euch! Wenn jemand von uns geht, geht auch irgendwie immer ein Teil von uns mit.
GLG von
Claudia

lidia hat gesagt…

Oh, liebe Nina, das tut mir sehr leid! Er gehörte einfach zur Familie. Ich verstehe Deine Traurigkeit, da wir auch eine Katze fast so viele Jahre bei uns haben durften. Ja, überlege mal, Kater war 17 Jahre lang in, zwischen und mit Deiner Familie, ein Glück war das für alle. Knuddel und liebe Grüße von Diana

Melinda hat gesagt…

Es tut mir sehr leid, liebe Nina!:(((

Hilda hat gesagt…

Liebe Nina,

das tut mir so leid. Immer wenn ich solches lese denke ich an meine Beiden und hoffe dass ich sie noch lange behalten darf. Es ist schwer tröstende Worte zu finden. Aber denk daran, dass Minz Euch sehr dankbar für wunderschöne 17 Jahre ist.

Liebe Grüße
Hilda

Dany, die mit den Katzen strickt. hat gesagt…

Ich schicke Dir ein grosses Knuddelpaket!!
Liebe Grüsse
Dany

Henny hat gesagt…

Liebe Nina, mein tiefstes Mitgefühl! Es ist soo schlimm einen geliebten Hausgenossen zu verlieren.
Ich urmarme dich ganz fest!!!!
lg Henny

Maria hat gesagt…

Liebe Nina,
fühl dich ganz fest gedrückt,
lg, Maria

Gartendrossel hat gesagt…

Liebe Nina,
da bin ich auch ganz traurig und fühl' mit Dir.

Liebe Grüße
Traudi

Regina Regenbogen hat gesagt…

Oh, wie furchtbar traurig.

Tröstegrüße Regina

kuestensocke hat gesagt…

Lass Dich knuddeln, so eine Zeit ist nicht einfach. Immer wieder erstaunlich wie sehr uns die Tiere ins Herz wachsen, da bleiben Sie auch zu hause, wenn sie nicht mehr sind. LG Kuestensocke

Lunacy hat gesagt…

Das tut mir sehr leid. Schön, dass du auf ihrem letzten Weg dabei warst.
LG
*umärmel*
Anja

Katarina hat gesagt…

Ach Nina, es tut mir so leid für dich/euch! Sie hat bestimmt einen schönen Platz im Büsihimmel gefunden!
Tröstende Grüsse,
Katarina

Ricarda hat gesagt…

Liebe Nina, auch ich musste leider schon viele heißgeliebte Katzen beerdigen, oft sogar sehr junge - und weiß, wie schlimm das ist. Nur meinen über alles geliebten Mann zu verlieren war noch 1 Million mal schlimmer :-( (Vielleicht kann dich das ein BISSCHEN trösten?)

Auch mir ist heute schon Angst davor, wenn meinem Hund mal "etwas passiert"

Ich weiß, dass der Gedanke daran zu früh ist, aber vielleicht bringt nach einer Zeit der Trauer wieder ein kleines Miezekätzchen neue Lebensfreude ins Haus? Ich wünsche es dir! (Natürlich weiß ich, dass das kein "ERSATZ" ist, denn JEDES Tier ist anders, aber es kann vielleicht doch eines Tages hilfreich sein...)

Fühl dich lieb gedrückt

Herzlichst
Ricarda

Andrea hat gesagt…

..das ist wirklich sehr traurig...

Andrea

Lavendelmaschen hat gesagt…

Ach je! Ich kann gut nachfühlen, wie traurig Ihr seid. Es ist immer wieder schrecklich, wenn man sie gehen lassen muß.
Liebe Tröstegrüße,
Monika

Heike hat gesagt…

Ich kenne das Gefühl... unsere Biene ging vor 2 Wochen den gleichen Weg - leider wurde sie nur 2einhalb Jahre alt. Bei der Geburt war ich auch dabei, bei ihrem letzten Gang leider nicht. Aber sie ging in guter Obhut... bei meiner Schwiegermutter.

Lass dich unbekannter Weise lieb drücken!

LG Heike

sarah hat gesagt…

Das tut mir so leid für dich. Ich habe auch eine Katze, und ich darf gar nicht daran denken, dass es den einmal nicht mehr gibt!

anjasworld hat gesagt…

Liebe Nina!

...das tut mir sehr leid!
es ist sehr schmerzhaft,
ein geliebtes Tier zu verlieren,
ich weiss das aus eigener Erfahrung!
aber, der Schmerz wird weniger und
sie bleiben für immer in unserem Herzen!

ich wünsche dir und deiner Familie
viel Trost,
liebe Grüsse,
Anja

Herbstgold hat gesagt…

Ach, liebe Nina, jetzt habe ich eine Gänsehaut bekommen. Das tut mir ja so leid, daß euer Katerchen nicht mehr bei euch ist.

Ganz liebe mitfühlende Tröstegrüße
von Herbstgold

Diana hat gesagt…

Ich schick Euch mitfühlende Grüße!
LG Diana

Andrea D. hat gesagt…

Oh, wie traurig! Hoffentlich musste dein Kater nicht leiden. 17 Jahre ist ein beachtliches Alter.

Als Katzenmama fühle ich mit dir.

Liebe Grüße!
Andrea D.

minic hat gesagt…

Hallo liebe Nina,
es ist so schwer, ein geliebtes Tier zu verlieren, aber die Erinnerung wird bleiben.
Es tut mir so leid für dich,
ganz liebe Grüße von Antje

Margit hat gesagt…

ach, liebe Nina...fühl Dich mal gedrückt.Ich kann Dich so gut verstehen....denn mein "Felix" ist auch dieses Jahr verstorben.Aber es war doch eine schöne lange Zeit, die ihr miteinander verbracht habt. ich grüsse Dich ganz lieb...margit

Pia hat gesagt…

Ich weiss was es heisst ein geliebtes Tierchen über die Regenbogenbrücke zu begleiten.Ich denke ganz fest an dich und wünsche dir viel Kraft.Herzlichst Pia

strickangie hat gesagt…

das tut mir sehr leid, ich kann verstehen, wie du fühlst! lg

wolltrunken hat gesagt…

Liebe Nina!

Sofort laufen mir die dicken Tränen herunter. Es ist wirklich schrecklich, ein geliebtes Tier gehen lassen zu müssen. Und dass es mit der Zeit nicht mehr ganz so weh tut, ist im Moment auch nur ein kleiner Trost.

Ich stelle heute abend eine Kerze für Minz ins Fenster.

Ganz liebe Grüße

von Birgit

Christine hat gesagt…

Ohweh, spät aber dennoch möchte ich mein Mitgefühl ausdrücken. Ich weiß, wie weh das tut, ein Tierchen gehen lassen zu müssen. Sei stolz darauf, dass Minz bei Euch ein schönes Leben hatte.
Tröstende Grüße
Christine

Iris hat gesagt…

Ach mensch Nina, ich sehe das jetzt erst, da ich im moment kaum Zeit habe für eine Blogrunde.

Es ist immer schlimm wenn ein Tier geht, ich habe das leider auch schon sehr oft erleben müssen. Jedesmal denke ich dann, nun ist schluß, mir kommt kein Tier mehr ins Haus, ich kann das einfach nicht mehr.
Bis sich dann doch wieder eine Fellnase in mein Herz drängt ;-)

Fühl DIch gedrückt.

LG
Iris

Anonym hat gesagt…

Liebe NIna, ich konnte den Artikel nicht richtig öffnen, aber Du kannst Dir sicher denken, das auch ich darüber sehr traurig bin. Wir haben 2008 unsere Mausi - eine Siam-Mix mit richtig tiefblauen Augen - durch Nierenversagen verloren, wir haben die Sympthome damals nicht erkannt, sie war sogar noch 4 Tage in der Tierklinik, aber dann mußten wir sie gehen lassen, wo wir leider nicht dabei sein konnten und es war unsere erste Katze - Geschichte kannst Du im "Kunterbunten Katzenbuch No. 2 von Renate Blaes - www.renateblaes.de - nachlesen.
Unsere zweite Katze, eine ebenfalls Siammix mit blauen Augen, aus Malaga - hatte eine Immunschwäche, sie bekam 2009 immer wieder Cortison, was aber die Nieren angriff und die Diabetes sich nicht in Griff bekommen konnte. Sie ist am 13.3. 2009 sanft bei uns zu Hause im Kreis der Familie eingeschlafen. Zu ihr hatten wir am 11.9. 2007 unseren Moritz bekommen - damals 12 Wochen alter MainCoone Kater von einer Kollegin. Ein Prachtkerl und total lieb und verschmust - als SIssi starb haben wir nach einer neuen Gefährtin ausschau gehalten udn sie in Lady gefunden. Eine Britsh Kurzhaar - silbergrau und ebenfalls blauäugig. Du siehst, ich liebe Katzen mit blauen Augen, sie müssen auch nicht reinrassig sein. Lady war ein Fundtier aus Ibbenbüren, keiner wollte sie, aber wir.
Moritz hat sich toll mit ihr verstanden, denn sie waren ja fast gleich alt. Ja und dann hat sein Freiheitsdrang, er war der totale Draußenkater, der aber auf Zurufen oder Pfeifen sofort kam. Nur die Nacht zj 13.8.2009 nicht mehr. Da hat ihn ein Autofahrer knapp 50 Meter von uns zu Hause überfahren und einfach liegengelassen, ich kann es auch heute noch nicht fassen. Ein anderer hat ihn gefunden und gemeldet, aber da war es schon zu spät. Da er auch gechipt ist - was ich jedem Katzenbeistzer nur ans Herz legen kann, es kostet nicht viel und wenn was passiert, man kann das Tier wiederfinden. - wurden wir am 14.8. informiert. Danach hatte unsere Lady wieder keinen Kameraden und hat Momo sehr gesucht. Durch Freunde sind wir auf die Katzenhilfe in Malaga - www.esteponakatzen.de aufmerksam geworden und ich habe dort unseren Maxel gefunden, der dann am 25.9. in Düsseldorf ankam. Er ist ein so lieber, dankbarer und zufriedener Kater, der sich auch mit Lady toll versteht und wir sind Cleo, der Besitzerin von Esteponakatzen sehr dankbar für die Vermittlung.
JA, Nina, so war das mit unseren Fellnasen, mehr gerne per Mail.
Heute ist es dafür aber zu spät und ich hoffe, Du liest meine Antwort noch .
Liebe Grüße zu 'Euch allen in LIechtenstein und bis bald
Deine Christiane.